2

Abfindung – „Freibetrag“ (Kurzfassung)

Kündigung – Freibetrag auf Abfindungen? Kein Steuerfreibetrag auf Abfindungen mehr. Steuerliche Freibeträge sind gestrichen worden. Abfindungen werden in der Regel besteuert nach EStG § 19.

Es gibt keinen Steuerfreibetrag für Abfindungen

Seit dem 01.01.2006 gibt es keinen steuerlichen Freibetrag für Abfindungen mehr. Bis zu diesem Zeitpunkt geltende Steuer-Freibeträge wurden schrittweise vom Gesetzgeber gestrichen.

Gibt es denn nicht die Möglichkeit, z. B. durch „Steuersparmodelle“ die Abfindung steuerfrei zu erhalten?

  • Steiffer sagt:

    da ich jetzt eine Teilrente von Österreich bekomme, wird mir auch die Abfertigung von den Firmen ausgezahlt. Nun ist es so, das ich im Harz IV bin…. und will fragen, ob mir die ARGE dieses Geld abziehen darf, da ich dies ja eigentlich vor meiner arbeitslosigkeit von Österreich bekommen hätte. Die Steuern an das Finanzamt wurden berechnet.

    • Hallo,

      auf das Arbeitslosengeld 2 (Hartz IV) wird eine Abfindung grundsätzlich angerechnet. Das heißt, es wird gerechnet als hätten Sie die Abfindung wie normales Einkommen erhalten. Bestimmte Hinzuverdienste sind ja auch bei Hartz IV erlaubt. Wenn dann im Monat der Auszahlung der Abfindung rechnerisch noch Geld von der Abfindung übrig ist, wird der Restbetrag zum Schonvermögen gerechnet. Es hängt also dann von nicht zuletzt von Ihrem Vermögen ab, ob und wieviel Hartz-IV-Geld Sie weiter bekommen, bevor die Abfindung für die Arbeitsagentur rechnerisch verbraucht ist.

  • >