Steuerberater für Steuererklärung und Steuergestaltung

Steuerberater finden

Steuerberater können bei Steuererklärung und -gestaltung helfen, um viel Geld zu sparen. Wie aber die Richtigen finden?

Steuerberater – worauf ist zu achten?

(djd). Wenn der jährliche Abgabetermin für die Steuererklärung naht, grübeln überall in Deutschland Menschen über unverständlichen Formularen, unsortierten Belegen, dem Unterschied zwischen Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen – und neuerdings auch über diverse Corona-Sonderregeln. Mit professioneller Unterstützung durch einen Steuerberater lässt sich dann oft viel Geld sparen – bei Privatleuten im Schnitt rund 870 Euro, wie eine repräsentative Untersuchung von Innofact im Auftrag von Gelbe Seiten unter 1.000 Befragten ergab. 85 Prozent der Steuerzahler mit Berater glaubten zudem, dass dieser das Optimum bei der Erklärung herausgeholt habe. Unter den Befragten, die ihre Steuererklärung selbst erstellen, lag dieser Wert nur bei etwa 72 Prozent.

Kompetenz und Zeitersparnis zählen

Gründe für Steuerberatung

Foto: djd/Gelbe Seiten

Die wichtigsten Gründe, sich auf die Suche nach einem Steuerberater zu machen, sind dessen bessere Kenntnis steuerlicher Regeln (83 Prozent), der geringere Zeitaufwand (82 Prozent) und eine gute Beratung mit dem Ziel der Steuerersparnis (78 Prozent). Neben dem Delegieren der ungeliebten Tätigkeit ist also vor allem Fachkompetenz gefragt.

„Die Ergebnisse sind der beste Beweis, dass man nicht den erstbesten Steuerberater auswählen, sondern sich bei der Suche Zeit nehmen und auf seriöse Quellen verlassen sollte. Gelbe Seiten beispielsweise bietet für Kunden ein übersichtliches Portal und zusätzliche Services an, damit die Menschen den für ihre Bedürfnisse idealen Partner finden“,

erklärt Dirk Schulte, Geschäftsführer des Unternehmens. Auf dem Portal www.gelbeseiten.de finden Beratungssuchende nicht nur Kontaktinformationen, sondern auch Themenschwerpunkte, Bewertungen und einen Vermittlungsservice. Mit wenigen Klicks kann man Angebote einholen, zwischen Anbietern vergleichen und Aufträge vergeben.

Weiterhin hoher Beratungsbedarf absehbar

Dass nach solchen Informationen ein hoher Bedarf besteht, zeigt die Umfrage ebenfalls: Bisher nehmen erst 18 Prozent der Befragten einen Steuerberater in Anspruch. Und trotz insgesamt hoher Zufriedenheit kann sich etwa jeder Dritte vorstellen, in Zukunft die Kanzlei zu wechseln. Dazu spielt fast jeder Fünfte, der bisher noch keinen Profi mit seinen Steuerangelegenheiten beauftragt hat, ernsthaft mit dem Gedanken, das beim nächsten Mal zu tun. „Das beweist, dass sich auch weiterhin viele Menschen auf die Suche nach einem Steuerberater machen werden“, sagt Dirk Schulte. Und solange das Steuerrecht so kompliziert bleibt wie heute, dürfte sich das kaum ändern.

Empfehlenswert: sich Zeit nehmen und auf seriöse Quellen verlassen

(djd). Wenn der Abgabetermin für die Steuererklärung naht, grübeln überall in Deutschland Menschen über unverständlichen Formularen, unsortierten Belegen und komplizierten Fachbegriffen. Mit Unterstützung durch einen Steuerberater lässt sich dann oft viel Geld sparen – im Schnitt rund 870 Euro, wie eine Umfrage von Innofact im Auftrag von Gelbe Seiten ergab. Danach sind die wichtigsten Gründe, einen Profi zu beauftragen, dessen bessere Kenntnis steuerlicher Regeln (83 Prozent), Zeitersparnis (82 Prozent) und gute Beratung mit dem Ziel der Steuerersparnis (78 Prozent). Um den richtigen Steuerberater zu finden, sollte man sich Zeit lassen und seriöse Quellen nutzen. Auf www.gelbeseiten.de etwa gibt es neben Kontaktinfos auch Themenschwerpunkte, Bewertungen und einen Vermittlungsservice.
______________

Titelbild: djd/Gelbe Seiten/Getty Images/Geber86

Wollen Sie diese Seite jetzt auch Ihren Freunden und Bekannten empfehlen?
Thomas Schulze
 

Ich helfe allen, denen eine Kündigung droht, ihre Möglichkeiten für eine (höhere) Abfindung nach Steuern besser und leichter auszunutzen, auch wenn solche Gestaltungsmöglichkeiten seit Jahren immer mehr eingeschränkt wurden.

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare